Herzlich Willkommen auf dem Bücherplanet

Hallo,

Das bin ich: Hannah Ich freue mich riesig, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Hier geht es nämlich um eine meiner größten Leidenschaften. Nämlich BÜCHER. Ich liebe es zu lesen, aber vor allem auch die Bücher für euch zu rezensieren. Also wenn du gute Buchtipps brauchst oder wissen willst welche Bücher lohnenswert sind dann bist du auf meiner Seite genau richtig. Schau dich doch gerne ein bisschen um. Deine Hannah

The Second Princess

Inhalt: Saphina lebt auf der Vulkaninsel St. Lucien die von den Bell regiert wird. Ein mächtiges Adelsgeschlecht, das ausschließlich von Frauen geführt wird. Ihr ganzes Leben hat sie im Schatten ihrer älteren Schwestern gestanden, denn als jüngste der drei erwartet sie weder eine besondere Aufgabe noch ein wichtiges Schicksal. Diese Annahme ändert sich schlagartig als sie durch einen unvorhersehbaren Schicksalsschlag in der Rangfolge vorrückt. Plötzlich geht es nicht mehr nur um sie und ihr Leben sondern um ganz St.Lucien. Wem kann sie noch trauen und auf wen kann sie sich verlassen bevor sie völlig unvorbereitet ihre vermeintliche Bestimmung erfüllen soll. Der geheimnisvolle Dante soll Saphina vorbereiten….

Meinung: Beginnen wir doch direkt mal mit dem Cover. Dunkel, mystisch und geheimnisvoll passt die Aufmachung der ansprechenden Klappbroschur perfekt zum Inhalt. Den Einstieg in die Geschichte habe ich als sehr leicht empfunden. Nach und nach lernt man Saphina, ihre Familie und das Leben am Hof kennen. Alle weiteren Schritte der Geschichte hat man zusammen mit Saphina entdeckt. Ich bin so immer mitgekommen, obwohl das Buch wirklich mit Inhalt gefüllt war. Trotzdem war die Geschichte nie langatmig. Der Schreibstil fesselte mich durchweg und hatte für mich die perfekte Mischung aus Spannung aber trotzdem einem sehr bildlichen greifbarem Gefühl. Noch heute habe ich alle Schauplätze des Buches klar vor Augen und konnte beim Lesen richtig abtauchen. Des weitern möchte ich noch die faszinierende und sehr einzigartige Buchidee anmerken. Ohne zu Spoilern kann ich in meiner Rezension jetzt nicht mehr angeben, aber es sind immer wieder neue abenteuerliche Dinge passiert sind. Cool fand ich, dass in diesem Buch die Frauen an der Macht waren und die wichtigen Rollen in Staat und Gesellschaft hatten und die Männer eher hübsche Acessiores sind. Feminismus in Fantasybücher ? I like! Zum Abschluss möchte ich noch ein paar Worte zu Saphina verlieren. Sie ist eine tolle Frau, aber trotzdem nicht meine liebste Figur gewesen. Interessant fand ich es ihre Entwicklung über das Buch hinweg zu beobachten. Abschließend kann ich sagen, dass mich „The Second Princess“ total geflasht hat. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine Begeisterte Empfehlung für Fantasyfans ab 14.

Bazilla Fee Wider Willen

Inhalt: Im Feen Internat geht es drunter und drüber. Schon bald steht der große Feenball an den alle anderen Feen und Alben feentastisch finden. Alle außer Bazilla. Doch plötzlich hat die junge Fee ganz andere Sorgen. Der Feenschutz funktioniert nicht mehr, deshalb können auf einmal Menschen in den Feengarten eindringen. Schrecklich! Das Internat ist in Gefahr, doch Bazilla hat schon einen Plan….

Meinung: Auf diese Fortsetzung freue ich mich schon seid letztem Jahr. Der Einstieg in Bazillas Welt ist wieder problemlos gelungen. Ich habe die kleine Fee direkt in mein Herz geschloßen. Mutig, frech und immer einsatzbereit fand ich Zilla direkt cool. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und leicht zu lesen, jedoch ,muss ich leider bemängeln, dass die Geschichte in der Mitte einige Längen hatte. Das Buch war auch dicker als der 1. Band, was ich nicht nötig fande. Mir kam es leider teilweise so vor als wurde die Geschichte künstlich in die Länge gezogen. Die Handlung an sich fand ich aber richtig toll. Spannend, abwechslungsreich und immer wieder ziemlich lustig wurde ich trotzdem bestens unterhalten. Auf den dritten Band in dem Bazilla ihre Klasse zu sich nach Hause einlädt, bin ich trotzdem sehr gespannt. Von mir gibt es dieses Mal 4 von 5 Sternen, aber trotzdem eine Empfehlung für geübte Leser*innen ab 8 Jahren.

Himmel oder Hölle

Inhalt: Während eines Winterurlaubs mit ihren Freundinnen lernt die Schülerin Danielle den gut aussehenden Student Dante kennen. Einige Male laufen sich die beiden über den Weg, doch Dani ist schon direkt klar, dieser Typ liegt bei ihr nicht im Bereich des Möglichen. Wahrscheinlich wird sich ihre hübsche Freundin Lilou ihn schnappen, doch entgegen aller Erwartungen scheint der geheimnisvolle junge Mann tatsächlich an ihr Interesse zu haben. Wieder zu Hause in Amsterdam begegnet sie ihm erneut. Vielleicht ist da doch mehr zwischen ihnen, denkt Danielle bis sie herausfindet, dass seine letzte Freundin Folorence ermordet wurde und kein geringerer als Dante der Hauptverdächtige war. Was ist da los und kann Dani dem ganzen entrinnen bevor es zu spät ist ? Oder ist es das vielleicht schon ?

Meinung: Thriller sind tatsächlich nicht mein Go-to Genre, obwohl mich die meisten immer sehr begeistern können so auch dieses Buch.

Danielle verkörpert ein authentisches Bild einer mehr oder weniger glücklichen Jugendlichen. Durchschnittliches Aussehen, wenig Selbstbewusstsein, die ein oder anderen Freunde ein ganz normales Leben das den Anschein erweckt völlig okay zu sein. Danis Charakter hat mich offen gesagt zwischendurch richtig aggressiv genmacht. Sie lässt sich alles gefallen, traut sich nicht für sich einzustehen und glaubt alles was andere über sie sagen. So verwundbar sie war so authentisch wirkte sie dadurch auf mich und zugegeben, die Geschichte brauchte auch diese Art von Protagonistin. Die Story an sich fand ich sehr gelungen. Durch die etwas besondere Erzählweise blieb es dauerhaft spannend und man hatte auch zwischendrin immer mal wieder Nervenkitzel Momente. Eingeschoben in den normalen Handlungsverlauf, werden immer wieder Szenen vom „Tag 0“, dem Tag an dem etwas passiert ist. Das fand ich sehr besonders und richtig fesselnd. Auch der Schreibstil war sehr flüssig und ich bin wirklich durch die Seiten geflogen. Insgesamt ein mega Jugendthriller den ich für alle ab 14 empfehlen kann die spannende Bücher mögen. Ich vergebe begeisterte 5 von 5 Sterne und möchte hiermit schonmal festhalten, dass dieses nicht das letzte Buch von Mel Vallis de Fries war.

M.A.G.I.K. – die Prinzessin ist los

Autorin: Tanja Voosen

Verlag: Arena Verlag

Altersempfehlung: 10

Inhalt: Zu gerne hätte Nele einfach ein normales Leben mit einem Vater,der nicht ständig unterwegs ist um Prinzessinnen zum retten und Königreiche zu verteidigen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Neles Papa arbeitet nämlich bei M.A.G.I.K als Geheimagent. Dass er nach seiner letzten Reise plötzlich eine Prinzessin im Schlepptau hat begeistert Nele natürlich total *nicht. Die etwas seltsame Romy schwebt laut ihrem Vater in größter Gefahr und muss sich deshalb unter einer Tarnidentität als ihre Cousine ausgeben. Plötzlich macht sie sich nicht nur in Neles Zimmer sondern auch in ihrem ganzen Leben breit, und Nele soll den Babysitter spielen. Na, toll! Doch wer hält zu einem wenn sich die ganze Welt gegen einen stellt. Und vielleicht kann man da manchmal eine Freundin ganz gut gebrauchen …

Meinung: Das Cover ist ein echter Eyecatcher. Wunderschön illustriert und sogar mit ein paar Glitzerelementen überzeugt das Buch von außen schonmal auf jeden Fall. Der Einsteig in die Geschichte war auf jeden Fall gelungen und ich habe von Anfang an mit der Protagonistin Nele sympathisiert. Zuerst wirkte sie tough , selbstbewusst und mutig auf mich, aber schnell kam raus, dass Nele vor allem gegen ihre fiese Mitschülerin Florentine alles andere als mutig ist. Das machte sie sehr authentisch und greifbar. Auch Romy hat mich im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern können. Ihr naive, tollpatschige und anfangs etwas hochnäsige Art war zum kringeln. Generell fand ich das Buch stellenweise echt lustig und vor allem mit Romy gab es immer was zu lachen. Gegen Ende wurde es dann sogar richtig spannend. Das Tanja Voosen toll schreiben kann ist wohl allseits bekannt und M.A.G.I.K ist dementsprechend auch wunderschön geschrieben. Es gab keine Längen, aber die Geschichte wurde trotzdem mit so unglaublich vielen Details erzählt, die das Buch in sich abrundeten. Das ist wirklich bemerkenswert. Die magischen Inhalte sind zwar da, kommen aber tatsächlich nur sehr verweintet zum Einsatz, was ich an dieser Stelle nicht kritisieren möchte. Ich will nur damit sagen, für alle die sonst nicht so auf Magie stehen ist das Buch sicher auch was.

Zum Abschluss kann ich also nur sagen, dass M.A.G.I.K ein sehr schönes Kinderbuch ist, dass mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Ich bin schon gespannt wie die Freundschaftsgeschichte in Band 2 weiter geht (der kommt im Oktober raus) und vergebe 5 von 5 Sternen.

Truly

Autorin: AVA Reed

Verlag: Lyx

Inhalt: Ziemlich planlos kommt Andie nach Seattle. Sie hat noch keine feste Wohnung, keinen Job und ihre Ersparnisse sind auch fast aufgebraucht. Nur eines weiß sie. Dieses Jahr wird sie mit ihrer besten Freundin June anfangen an der Harbor Hill University zu studieren. Kurz vor dem ersten Unitag lernt sie zufällig Cooper kennen. Der attraktive Kunststudent ist undurchschaubar und geheimnisvoll, wirkt auf Andie aber irgendwie anziehend. Schon bald lernen sich die beiden näher kennen, doch irgendetwas scheint Cooper zu bedrücken und obwohl Andie selbst genug Probleme in ihrem Leben hat will sie Cooper helfen….

Meinung: Truly und die ganze Reihe sind auf Bookstagram ja unglaublich gehyped und ums ehrlich zu sein war das auch der Grund warum ich mir endlich ein eigenes Bild machen wollte. 🙈❤️. Die Protagonistin Andie ist sympathisch, autistisch und manchmal ein bisschen tollpatschig, das macht sie aber unglaublich liebenswert. Ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen,was bedeutet, dass ich persönlich öfter anders entscheiden habe. Das ist aber kein Kritikpunkt, solange das ganze in sich stimmig ist. Das ist bei „TRULY“ auf jeden Fall gelungen. Durch den Schreibstil konnte ich eine persönliche Beziehung zu Andie aufbauen und mit ihr mitfühlen. Toll fand ich, dass die Geschichte abwechselnd aus Andies und Coopers Sicht erzählt wurde. Gerade weil dieses Geheimnis was Cooper mit sich herum trägt erst spät am Ende aufgeklärt wurde fand ich es sehr spannend immer wieder in seine Gefühlswelt eintauchen zu können. Wichtige Nebenfiguren waren Andies beste Freundin June und Mason zwischen denen es auch immer wieder knistert. Der zweite Band der Reihe, „Madly“, nimmt sich nämlich den beiden an, worauf ich mich schon sehr freue. Insgesamt war TRULY ein gelungener New-Adult Roman und der vielversprechende Auftakt der IN-LOVE Reihe von Ava Reed. Für mich war das Buch kein absolutes Highlight aber ich vergebe 4,5 Sterne die noch etwas Platz nach oben für die nachfolgenden Bände lassen.

PS: Wer sich jetzt trotzdem noch nicht für das Buch interessiert. Das Cover ist auch ein Kaufargument 😅🙈…

Wenn die Nebel flüstern, erwacht mein Herz

Autorin: Kathrin Lange

Verlag: Arena

Seiten: 472

Preis: 18,00 €

Erscheinungstermin: 13. Oktober 2020

Lesealter: ab 14 Jahren

Inhalt: Es ist mittlerweile fünf Jahre her, seid die 17-jährige Jessa ihre Schwester Alice verloren hat. Nachdem zuvor ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind fühlt sich Jessa schrecklich allein und von der ganzen Welt im Stich gelassen. Tief in ihr dring lebt aber immer noch die Hoffnung, dass ihre geliebte Schwester vielleicht doch nicht tot ist, denn eine Leiche wurde nie gefunden. Deshalb lässt sie auch sofort alles stehen und liegen als sie einen Hinweis bekommt der sie zu einem geheimnissvollen Herrenhaus in Harworth führt. Dort trifft sie auf die Brüder Christopher und Adrian mit denen Jessa nicht wirklich warm wird. Scheinbar kennen sie Alice nicht und Jessa ist kurz davor aufzugeben – bis sie immer mehr mysteriöse Entdeckungen macht, die offenbaren, dass die beiden möglicherweise doch mehr wissen als sie zugeben. Jessa beschließt der Sache weiter nachzugehen und plötzlich ist sie in einen Fluch verwickelt, der nicht nur gefährlich für Adrian und Christopher, sondern auch für ihr eigenes Herz ist.

Meinung: Der Klappentext konnte mich sofort in seinen Bann ziehen, aufmerksam auf das Buch bin ich aber durch das traumhafte Cover. Geworden. Mystisch, geheimnissvoll und gleichzeitig wunderschön, hat mich die Aufmachung direkt angesprochen. Leider muss ich aber schon vorab sagen, dass meine Erwartungen nicht vollständig erfüllt wurden.

Der Einstieg ins Buch war sehr gelungen. Obwohl die Geschichte nicht von Jessa erzählt wird, konnte ich schnell eine gute Verbindung zu ihr aufbauen. Sie ist selbstbewusst, frech, hält nicht viel von Regeln und lässt aufgrund ihrer tragischen Geschichte kaum jemanden an sich ran. Man merkt aber schnell, dass sich hinter ihrer harten Fassade ein weicher , verzweifelter Kern befindet. Ich mochte sie trotz oder vielleicht gerade wegen dieser Eigenarten sehr. Das Setting rund um das kleine Städtchen Harworth und dieses alte Herrenhaus war perfekt gelungen. Der wahnsinnig bildliche Schreibstil hat es mir möglich gemacht mich total in diese mysteriöse, geheimnisvolle und teilweise gruselige Atmosphäre einzufinden. Leider fand ich die Geschichte an sich weniger gut umgesetzt. Ich habe sehr lange gebraucht um das Buch durchzulesen was bedauerlicherweise daran lag, dass mich die Story nie so wirklich catchen konnte. Ich fand es einerseits recht handlungsarm gleichzeitig hat man aber auch mit Jessa immer mehr von den Geheimnissen rund um Harworth erfahren, die teilweise so wirr waren, dass ich sie mir nicht richtig merken konnte. Auch war mir die Richtung des Buches nicht ganz klar. Es ist auf jeden Fall ein Jugend-FANTASY Roman, der teilweise auch ziemlich düster war. Mich persönlich konnten diese Elemente nicht wirklich abholen, aber das ist natürlich rein objektiv.

Fazit: Ich tue mir sehr schwer bei diesem Buch eine klare Empfehlung auszusprechen oder euch davon abzuraten. Wie ich vorhin bereits erwähnt habe ist meine Meinung zum Buch sehr objektiv, weil natürlich nicht jeder/jede alles Lesen mag und es unterschiedliche Geschmäcker gibt. Deshalb gibt es von mir diesmal auch keine Sternebewertung. Für Leser*innen ab 14, die düstere Romantasybücher mögen ist „Wenn die Nebel flüstern erwacht mein Herz“ vielleicht ein Volltreffer. Für mich leider nicht.

Die Duftapotheke- Ein Geheimnis liegt in der Luft

Autorin: Anna Ruhe

Verlag: Arena

Seiten: 264

Preis: 14,00 €

Erscheinungstermin: 19. Januar 2018

Lesealter: ab 10 Jahren

Inhalt: Luzie ist alles andere als glücklich über den Umzug ihrer Familie. Sie muss ihre Umgebung und ihre beste Freundin zurücklassen um in irgendein Kaff im nirgendwo zu ziehen. Langeweile pur- denkt sie. Doch schnell merken sie und ihr Bruder dass ihr neues Zuhause, die Villa Evie, voller Geheimnisse und Mysterien steckt. Gemeinsam mit dem neugierigen Nachbarsjungen Mats stoßen die beiden zufällig auf ein verstecktes Zimmer. Eine DUFTAPOPTHEKE. Hunderte Flakons stehen fein säuberlich aufgereiht und in merkwürdige Kategorien sortiert. Was macht diese Parfumfläschen besonders und was hat es überhaupt mit diesem fast schon magischen Ort auf sich. Die drei sprudeln vor Neugier. Doch es gibt da jemanden, dem es ganz und gar nicht passt, was Luzie, Benni und Mats entdeckt haben…

Meinung: Ich schreibe diese Rezension tatsächlich schon nach meinem zweiten Leseerlebnis in der Duftapotheke. Ich bin seid Jahren ein riesiger Fan der Reihe und wollte den ersten Teil unbedingt mal rereaden. Auch nach dem zweiten Mal Lesen ist meine Begeisterung riesig. Am Anfang der Geschichte lernen wir Luzie und ihren Bruder kennen und entdecken mit ihnen zusammen die Welt der Düfte. Diese Art des Erzählens mochte ich sehr, da man permanent auf dem gleichen Stand war wie die Protagonisten und dadurch eine noch bessere Bindung zu ihnen entwickeln konnte. Außerdem habe ich mich beim Lesen einfach pudelwohl gefühlt. Die Atmosphäre war sehr geheimnissvoll, spannend und konnte mich von der ersten Seite an mitnehmen. Auch Anna Ruhes Schreibstil ist ein wahres Meistertwerk. Kindgerecht, aber trotzdem faszinierend erschafft sie immer wieder detaillierte Bilder in meinem Kopf.

Fazit: Wer mich kennt der weiß es und wer es noch nicht wusste dem ist es jetzt hoffentlich klar: Mein Herz schlägt für die Duftapotheke und ich kann jeder und jedem empfehlen die Reihe zu starten. Von mir gibt es selbstverständlich 5 von 5 Sternen und eine dicke Leseempfehlung.

Seawalkers- Gefährliche Gestalten

Autorin: Katja Brandis

Verlag: Boje

Seiten: 192

Preis: 12,00 €

Erscheinungstermin: 26. März 2021

Lesealter: ab 8 Jahren

Inhalt: Tiagos Welt steht Kopf, als er beim Baden in Meer plötzlich zu einem Hai wird. EINEM HAI. Wie sein Onkel im später erzählt ist er nämlich ein Seawalker, also ein Gestaltenwandler. Um optimal in seinen besonderen Fähigkeiten gefördert zu werden geht Tiago nun auf die Blue Reef Highschool für Meereswandler. Doch wird er von fast allen wegen seiner zweiten Gestalt gefürchtet. Nur das gürteltier Jasper und das Delfinmädchen Shari scheinen ihn zu mögen. Und als Tiago gerade anfängt sich in der Schule wohlzufühlen taucht plötzlich der Pumawandler Tiago mit einem Spezial Auftrag auf. Er und andere Seawalkers sollen ihn in die Everglades begleiten um einem Hilfeschrei eines verzweifelten Wandlers nachzugehen. Für Tiago beginnt ein spannendes, aufregendes und gefährliches Abenteuer, dass ihm alles abverlangen wird…

Meinung: Es gibt diese Bücher die du schon gefühlt tausendmal gesehen hast, soo viele Leute kennst die sie feiern und irgendwann kommt der Moment an dem du denkst: Jetzt muss ich mir meine eigene Meinung bilden. Weil ganz Bookstagram von den Seawalkers schwärmt waren meine Erwartungen an die Geschichte natürlich dementsprechend hoch. Und ihr wisst ja dass ich mich nicht scheue auch mal eine „Unpopular opinion“ abzugeben, aber bei diesem Buch bin ich ein absoluter Mitläufer.

Dieses Buch hat mich so begeistert. Katja Brandis Schreibstil ist unglaublich fesselnd und nimmt einen total mit. Trotzdem gibt es auch immer mal wieder was zu lachen. Die Dialoge sind schlagfertig geschrieben und bringen auf alle Fälle Spaß. Weil das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, konnte ich direkt eine starke Bindung zu Tiago aufbauen. Ich mochte ihn sehr gerne und fand ihn echt sympathisch. Noch lieber mochte ich aber seine Freundin Shari. Sie ist ein Delfinmädchen und hat mich immer wieder durch ihren Mut und ihre coole, furchtlose Art begeistert.

Die Geschichte ist wie auch schon die „Woodwalkers“ Reihe sehr besonders. Der Spagat zwischen Fantasy und Realität ist perfekt gelungen. Zum Stichwort Woodwalkers möchte ich auch noch eine Kleinigkeit sagen. Ich selbst habe bisher nur den ersten Band der Reihe gelesen und bin der Meinung, dass man die Seawalkers auch sehr gut als eigenständige Reihe lesen kann. Aber natürlich ist es sehr cool, dass die Charaktere teilweise wiederkehren. Mir persönlich hat das Meer-Setting noch etwas besser gefallen als bei den Woodwalkers aber das ist sicher geschmackssache. Außerdem werden wichtige Themen wie Umweltschutz und Müll im Meer an. ( Hinten im Buch gibt die Autorin übrigens noch 10 Tipps wie man selbst ein bisschen zum Meerretter werden kann)

Fazit: Ich kann nur sagen, dass „Gefährliche Gestalten“ ein wunderbarer und sehr vielversprechender Auftakt dieser tollen Reihe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und empfehle das Buch ab 10.

Sophie und die Magie – Eine zauberhafte Klassenfahrt: Band 2

Autorin: Katharina Martin

Verlag: Boje

Seiten: 192

Preis: 12,00 €

Erscheinungstermin: 26. März 2021

Lesealter: ab 8 Jahren

Inhalt: Für Sophie und ihre magischen Freunde steht ein neues Abenteuer an. Es geht für 4 Tage auf Klassenfahrt in ein Landschulheim. Alle freuen sich riesig auf die spannende Zeit, doch leider erfahren sie das Frau Munk auf die Klassenfahrt mitkommt. Die Lehrerin ist immer schlecht gelaunt und besonders fies zu den magischen Kindern. Hoffentlich gerät die Truppe nicht mit ihr aneinander. Aber unerwartet verhält sich Frau Munk gar nicht so gemein wie sonst und wirkt eher merkwürdig. Sophie und ihre Freunde müssen natürlich sofort herausfinden was dahinter steckt und machen dabei eine spannende Entdeckung…

Meinung: Klassenfahrten sind doch sowieso immer besonders aufregend und mit magischen Mitschülern an Bord direkt nochmal ein bisschen mehr. Ich liebe die Idee des Zusammenkommens zwischen Magischen und normalen Menschen sehr. Dadurch gibt es im Buch super viel Abwechslung und vor allem werden so wichtige Werte herausgestellt. Es ist nämlich total wichtig zusammenzuhalten auch wenn man anders ist und aufeinander zu vertrauen. Außerdem ergänzen sich die Kinder auch super. Jeder kann etwas besonders gut und den anderen damit helfen. Das fand ich ganz toll. Die Geschichte wird spannend und auch manchmal ein bisschen lustig erzählt, so das ich durchgängig Spaß beim Lesen hatte.

Fazit: Eine zauberhafte Klassenfahrt ist ein überaus gelungener zweiter Band dieser wundervollen Kinderbuchreihe. Ich empfehle das Buch ab 8 und vergebe 5 von 5 Sterne.