Nordstern – Der Ruf der freien Pferde

Autorin: Karin Müller

Verlag: Schneiderbuch

Seiten: 221

Preis: 14,00 €

Erscheinungstermin: 26. Januar 2021

Lesealter: ab 12

Inhalt: Wir schreiben das Jahr 1949: Deutschland liegt nach dem 2. Weltkrieg in Trümmern und es gibt kaum etwas zu essen. Daraufhin beschließen die 14-jährige Erla und ihre Mutter nach Island auszuwandern. Endlich frei sein und das Leben genießen. Doch alles einfacher gesagt als getan. Durch ein blödes Missverständnis landet Erla alleine auf einer Farm ohne ihre Mutter. Nicht nur das Heimweh nach ihr sondern auch die ständigen Reibereien mit der Bauernfamilie, denen der Hof auf dem sie arbeiten soll gehört, plagen die 14-jährige. Erla sieht Gestalten die andere nicht wahrnehmen können und schon in Deutschland setzte ihre Mutter alles daran, dass niemand etwas davon mitbekommt. Doch die Isländer sind abergläubisch und sehen in ihre einen bösen Blick. Einzig und allein in der schönen Schimmelstute Drifa findet Erla Trost….

Meinung: Ich finde Island hat immer schon so etwas magisches und mystisches an sich. Und genau dieses Gefühl konnte „Nordstern“ perfekt verkörpern. D Atmosphäre war grandios. Auch mit unserer Hauptfigur, der 14-jährugen Erla konnte ich mich gut identifizieren. Ich habe so mit ihr mitgefühlt, wenn sie allein war und ihre Mutter schrecklich vermisst hat und hatte richtig Mitleid mit ihr. Auch der Schreibstil von Karin Müller ist toll und hat mich total mitgenommen. Es sind immer wieder spannende Dinge passiert und ich war echt gefesselt. Besonders gut haben mir die Eingebauten Fanatsy Elemente gefallen, die natürlich perfekt zum Handlungsort Island passten. Pferde spielen zwar eine Rolle, aber diese ist nicht so zentral wie das Cover vermuten lässt. Dieses Buch ist also auf jeden Fall auch für ncht so große Pferdefans was. Das einzige was ich bemängeln muss oder was zumindest Fragen in mir hervorruft ist der Untertitel. „Der Ruf der freien Pferde“ passt nicht wirklich zu Geschichte und irgendwie konnte ich mir keinen Reim daraus machen.

Fazit: Mit „Nordstern- Der Ruf der freien Pferde“ ist Karin Müller ein toller Reihenauftakt gelungen. Ich kann das Buch für Teenager ab 12 nur empfehlen und vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s