Ponyschule Trippelwick- Ein Einhorn spricht nicht mit jedem

Titel: Ponyschule Trippelwick- Ein Einhorn spricht nicht mit jedem

Autor/in: Ellie Mattes

Verlag: Dragonfly Verlag

Seiten: 190

Inhalt: Annelie ist im siebten Ponyhimmel: Am Gefährtentag hat sich ausgerechnet der bildschöne Henry für sie entschieden. Seitdem sind sie und ihr Pony wie Pech und Schwefel. Leider läuft es zwischen ihrer Freundin Tille und dem Shetlandpony Fliederfloh weniger rund. Tille träumt schon immer von einem Einhorn – und Fliederfloh macht nichts ohne Zauberzucker. Schon bald schlägt Tierarzt Ennimell Alarm und verordnet eine Diät. Am nächsten Tag fehlt im Haferladen ausgerechnet der Zauberzucker. Ist Fliederfloh etwa ein Dieb? Annie und ihre Freundinnen wollen seine Unschuld beweisen und folgen den Fährten. Doch was sie finden, ist ganz und gar unglaublich …

Meinung: Mir hat das Kinderbuch richtig gut gefallen. Die Ponyschule Trippelwick ist einfach ein magischer Ort…. Welches Mädchen wünscht sich denn nicht mit Ponys sprechen zu können. Diese Besonderheit hat für mich die Geschichte perfekt gemacht. Auch die Schüler von Trippelwick waren mir allesamt sehr sympatisch. Vor allem Tille ist mir sehr ans Herz gewachsen. Aber ihre Freundinnen waren ebenfalls nette Mädchen. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich es teilweise schwierig fande sich alle Namen der Pferde und Freundinnen zu merken. Auch war mir lange nicht ganz klar welches Pferd zu wem gehört oder ob ein Lehrer jetzt ein Mensch oder ein Pferd ist. Hier fände ich eine Übersichtstafel am Anfang des Buches hilfreich.

Aber als ich erst mal in der Geschichte drin war, war ich wie verzaubert. Allein die ganze Kullisse stelle ich mir unglaublich schön vor, ein wahres Paradies für Pferde und Reiter. Auch hat mir die Beziehung zwischen Annie und ihrem Gefährten sehr gut gefallen. Man hat gemerkt, dass sie sich 100% auf ihn verlassen kann…..

Der Schreibstyl war flüssig und ich fande es interessant, dass jeder seine eigene Sprache hatte. Zum Beispiel sagt Tille immer : “ Heilges Einhorn“ oder Annie:“ Wie Brokoli“. Auch die Kapitel und die Gesamtlänge des Buches ist perfekt für Leseanfänger.

Das Cover und auch die Illustrationen im Innenbereich des Buches fande ich wunderschön. Am Anfang des Buches findet man auch eine tolle Karte von ganz Trippelwick auf der ich gerne während des Lesens nachgeschlagen habe.

Fazit: Ponyschule Trippelwick ist eine tolle Reihe für Pferdefans. Die Geschichte ist spannend, lustig und unterhaltsam und auch die Charaktäre habe ich alle ins Herz geschlossen. Zum besseren Verständnis wäre vielleicht eine Personen Übersicht am Anfang des Buches hilfreich. Insgesamt eine tolle Pferdegeschichte zwischen Fantasy und realem Leben.

Ich freue mich schon sehr auf Band 3.

Vielen Dank an den Dragonfly Verlag und das Bloggerportal Harper Collins für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s